Am Dienstag ging es für die wJD2 in heimischer Halle gegen Büsum.Da Büsum mit nur 6 Spielerinnen angereist ist,entschlossen wir uns ebenfalls mit 5 Feldspielerinnen zu starten.Schnell stellte sich heraus das unsere Mädchen spielerisch überlegen waren.Die Abwehr machte ihren Job konzentriert und brachten den Ball mit Tempo ins gegnerische Tor. Nach einem 10:0 Lauf veränderten wir die Aufstellung und probierten viel Neues aus.Wie zum Beispiel Greta ins Tor,sie zeigte uns dort überraschend schöne Paraden.Allerdings ließ kurzzeitig die Abwehrleistung nach.Etwas Unsicherheit und fehlendes Aushelfen führte zu 4 Gegentoren in Folge.Auch im Angriff wurden plötzlich klare Chancen vergeben. So ging es mit 11:4 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte wurde wieder konzentrierter gearbeitet.Sehr viele Tempogegenstöße dominierten das Spiel.Das Zusammenspiel war schön zu beobachten,im tollem „give and go“ wurde der Ball mit Tempo gespielt. Die Trainerbank hätte zwar gern noch ein paar schöne Spielauflösungen zu sehen bekommen,aber warum wenn Tempogegenstöße auch zum Sieg führen 😉 . Mit 22:8 gingen die Punkte auf unser Konto.Gut gemacht Mädels!
Für die HSG Kremü spielten:Nadja,Jonna,Mia 1,Caitlin 4,Colleen 4,Greta 5,Lisa 5

Tempogegenstöße führen auch zum Sieg….
error: Alert: Content is protected !!