Zum vorgezogenen Spiel der 1. Damen am letzten Donnerstag empfing die HSG KreMü die Mannschaft des Kreisrivalen der Störtal Hummeln. Das Spiel war auf Wunsch der Gastgeberinnen verlegt worden, vielen Dank noch einmal dafür an den Gegner.

Ohne Nicola Sandkamp (Krank), Hanna Sierk (Urlaub) und Jule Eggers (verletzt) aber mit Lina Asmussen aus der wJA standen Moni Witt 12 Spielerinnen zur Verfügung, die fest entschlossen waren die gute Ausgangsposition zu verteidigen und mit einem Sieg die sogar vorhandenen Aufstiegshoffnungen am Leben zu erhalten.

Dementsprechend legten die HSG Damen auch sofort ein hohes Tempo vor, spielten konzentriert in der Abwehr und konnten bis zur 9. Minute durch Tore von Lina und Laura Sandkamp sowie Merle Schumacher eine 8:1 Führung herauswerfen. Erst danach gelang es den Gästen etwas besser ins Spiel zu kommen und die nächsten Minuten ausgeglichen zu gestalten. Die Folge war das 11:5 in der 14. Spielminute. Hatte die HSG die letzten Angriffe auch etwas nachgelassen zogen sie jetzt das Tempo wieder deutlich an. Dabei stoppte sie auch ein vergebener Strafwurf nicht und so konnten Merle und Lea Sambale die Führung auf 16:7 erhöhen die Lina Sandkamp und Lina Asmussen bis auf 21:9 hochschraubten ehe Alina Schulze den 22:9 Halbzeitstand erzielen konnte.

Alina und Lina Sandkamp waren es dann auch die das Ergebnis in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit konstant hielten und beim Stand von 29:16 durch Franzi Herrmann in der 45. Minute war so etwas wie eine Vorentscheidung gefallen. Im Wissen um den sicheren Sieg ließen die Gastgeberinnen etwas nach und spielten deutlich unkonzentrierter in der Abwehr die den Gästen noch einige Tore erlaubten doch konnte Lea mit zwei Toren in Folge die Führung wieder auf 34:20 zurechtrücken. Franzi und Lina Asmussen war es dann vorbehalten den Torreigen zu beenden ehe ein Tor für die Gäste den 39:23 Endstand herstellte.

Durch die Niederlage der HSG WaBo bei der OKT 3, haben die Damen es jetzt in eigener Hand die Aufstiegschance zu erhalten. Dazu sind allerdings zwei Siege in den abschließenden Spielen in Kremperheide gegen den Tabellenführer, die HSG Fockbek/Nübbel am 23.03.19 18:00 Uhr und am Sonntag, den 31.03.19 17:00 Uhr gegen die HSG Eider Harde notwendig.

Für die HSG spielten: Vanessa Kelsch(TW), Maike Lanckow (TW), Alina Schulze (3), Daniela Küster, Lisa Lanckow, Laura Sandkamp (9), Lina Sandkamp (12), Merle Schuhmacher (4), Katharina Asmussen, Franziska Herrmann (3), Lea Sambale (3), Lina Asmussen (5).

 

 

 

Follow us:
1.Damen siegen unter der Woche gegen Störtal Hummeln
error: Alert: Content is protected !!