Zum Ende der Hinrunde hatten die Damen am letzten Samstag die zweite Mannschaft der HSG Eider Harde in der Münsterdorfer Sporthalle zu Gast. Die Spielerinnen um Trainerin Moni Witt haderten unter der Woche noch mit ihrer vermeidbaren Niederlage in Fockbek und hatten sich für dieses Spiel viel vorgenommen.

Das Selbstvertrauen war also groß bei Spielbeginn und die Mannschaft wollte es auch den zahlreichen Zuschauern danken, die an diesem ersten Adventsamstag den Weg in die Halle gefunden hatten. Da störte es auch erst einmal nicht, dass es auf der Torhüterposition kleine Unsicherheiten gab. Vanessa Kelsch eigentlich Nummer eins im Tor hatte sich am Dienstag beim Training verletzt und musste passen, Hanna Sierk saß nach längerer Verletzung das erste Mal wieder auf der Bank, also musste Maike Lanckow das Tor der Gastgeberinnen hüten und den Damen den nötigen Rückhalt geben. Als Unterstützung waren ebenfalls Sina Vollstedt und Jana Schulze aus der wJA dabei.

Wie erwartet starteten die Damen furios. Ungewohnt in einer 5:1 Abwehr mit Merle Schumacher als aufmerksame vorne Mitte Spielerin gelang ein schneller Ballgewinn und Lina Sandkamp konnte per Gegenstoß schon nach 23 Sekunden das 1:0 erzielen. Trotzdem dauerte es in der Folgezeit etwas bis sich die Mannschaft formiert hatte und ins Spiel fand. Eider Harde drehte das Spiel und führte, trotz eines weiteren Gegenstoßes von Lina, in der 5. Minute mit 2:3 Toren. So langsam kamen die HSG KreMü Spielerinnen aber in Spiellaune. Laura mit dem Ausgleich zum 3:3 und Lina mit 4 Toren in Folge zum 7:4 Zwischenstand in der 14. Minute hielten den Gegner auf Distanz. Bis zum 10:4 schraubten Lina und Laura das Ergebnis ehe die Gäste ihr fünftes Tor erzielen konnten. Nicola Sandkamp stellt jedoch umgehend den alten Abstand wieder her und Laura erhöhte auf 12:5. Sogar eine doppelte Unterzahl im Anschluss konnte die heimische HSG nicht stoppen. Franziska Herrmann baute die Führung per Strafwurf auf 13:5 aus. Als kein Thema stellte sich bisher die Torhüterinnenfrage heraus, Maike vertrat Vanessa hervorragend und auch Hanna konnte nach ihrer Einwechslung an dieses Niveau anknüpfen. Laura war es dann vorbehalten, den letzten Treffer vor dem Wechsel zum 14:5 Halbzeitstand zu erzielen.

Auch in der zweiten Halbzeit war die Spielfreude ungebrochen und man machte dort weiter wo die erste Halbzeit aufgehört hatte. Innerhalb von nur fünf Minuten erhöhten Lina und Laura auf 19:5 womit eine kleine Vorentscheidung gefallen war auch wenn die Gäste schnell zum 7:19 verkürzen konnten. Die HSG KreMü ließ es in den nächsten Minuten etwas ruhiger angehen ohne je in Gefahr zu geraten, im Angriff wurden Abläufe probiert und erfolgreich abgeschlossen. Bis zur 42. Minute konnte Merle Schumacher mit drei Toren in Folge so die Führung auf 21:8 ausbauen und als Jana Schulze mit ihrem zweiten Tor das 26:11 erzielte war mehr als nur eine Vorentscheidung gefallen. Franzi Herrmann war es dann, die mit einem 7m Strafwurf den verdienten 28:14 Endstand herstellen konnte.

Zu Hause ohne Punktverlust, 12:6 Punkte und +53 Tore, Moni blickte dann auch zufrieden auf den Abschluss der Hinrunde, zumal der Abstand nach oben ja auch nur drei Punkte beträgt. Ebenso zufrieden zeigte sie sich mit dem Spiel und bescheinigte ihren Spielerinnen eine tolle Mannschaftsleistung die diesen Sieg auch in der Höhe möglich gemacht hat.

Bevor es jetzt in die wohlverdiente Weihnachtspause geht steht mit dem Spiel gegen die HSG OKT 3 noch ein schweres Spiel am kommenden Wochenende auf dem Programm. Im ersten Saisonspiel hieß es im September noch 24:18 für die HSG OKT. Natürlich möchten die Damen am nächsten Samstag, den 08.12.18 um 17:00 Uhr in der Münsterdorfer Sporthalle dieses Ergebnis umdrehen. Wir wünschen ihnen dafür viel Erfolg.

Für die HSG spielten: Hanna Sierk (TW), Maike Lanckow (TW), Alina Schulze, Lisa Lanckow, Lina Sandkamp (12), Laura Sandkamp (7), Merle Schuhmacher (3), Nicola Sandkamp (2), Katharina Asmussen, Lea Sambale, Sina Vollstedt, Franziska Herrmann (2), Jana Schulze (2).

Follow us:
1. Damen schließen Hinrunde mit Erfolg ab.
error: Alert: Content is protected !!