Gestern ging es für uns nach einer vierwöchigen Spielpause nach Bordesholm, um gegen den TSV Wattenbek 2 zu spielen. Das erste mal diese Saison mit Backe, ungewohnt, aber machbar. Die erste Halbzeit war sehr durchwachsen und es hat seine Zeit gebraucht, bis wir ins Spiel gefunden haben. Mit einem 14:12 Halbzeitstand ging es dann in die Kabine.
In der Pause wurde noch einmal alles nötige besprochen und wichtig zu wissen „Am Ende kackt die Ente“.
Mit dem motivierendem Spruch ging es dann in den zwiten Teil der Partie, in der wir gezeigt haben, wer wir sind und was wir können. Das Tempospiel lief und die Abwehr stand. Die letzten Reserven wurden ausgepackt. Wir haben gekämpft, nicht jeder für sich sondern alle fürs Team. Wir wollten die zwei Punkte nach Hause holen. Dank der hammer Parade von Astrid beim 7-Meter ging es mit einem Spielstand von 20:26 aus.
Danke an Charlotte, die nach ihrem eigenen Spiel (Glückwunsch zum Sieg) mit nach Bordesholm gekommen ist und alles gegeben hat.

Wir wünschen unserer Jasmin gute Besserung und hoffen, dass du schnell wieder fit bist. Gute Besserung auch an die 28 der Wattenbeker Mädels!

Eure 1.Damen

1.Damen holen zwei Punkte in Wattenbek
error: Alert: Content is protected !!