Die Saison startete für die 2. Damen etwas holperig- und das nicht nur coronabedingt. So mussten die Damen in der Vorbereitung auf ihre Trainerin Ulrike Franck verzichten, die aus privaten und beruflichen Gründen die Mannschaft leider nicht weiter trainieren konnte. 
(Danke für deine Zeit und Arbeit, Ulli)
 
Als Interimscoach dürfen wir Joachim Fink begrüßen. 🙂 Herzlich Willkommen
 
Nun aber zum Spiel…
Das erste Spiel der Saison 2020/2021 fand für die 2. Damenmannschaft der HSG in der Kremperheider Halle gegen die Damen der Störtal Hummeln statt.
 
Die Gegnerinnen erwischten in den ersten 10 Minuten einen besseren Start als die Heimmannschaft und konnte bis zur 10. Minute mit 3:5 in Führung gehen.
 
Die Gastgeberinnen arbeiteten sich nach und nach ins Spiel ein und konnten so den Abstand bis zur 15. Minute auf 5:6 verkürzen.
 
Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Abwehr und im Angriff, gelang es im Laufe der ersten Halbzeit die Leistungen zu steigern.
 
In der Abwehr klappten die Absprachen deutlich besser und auch die Bälle wurde platzierter auf und in das gegnerische Tor geworfen.
 
Trotzdessen ging die erste Halbzeit mit 9:12 verloren.
 
 
In der zweiten Halbzeit konnten sich die Damen aus Kellinghusen nicht weiter absetzen. Die Damen der HSG hielten tapfer dagegen, sodass die Anzeigentafel in der 47. Minuten einen Zwischenstand von 15:16 anzeigte.
 
Angespornt von diesem Ergebnis gaben die Damen in heimischer Halle nochmal alles. 
Spielzüge wurden gespielt und auch in der Abwehr stand man besser, sodass es den Hummeln zeitweise schwer fiel zu einem nennenswerten Abschluss zu kommen. 
 
Die Hummeln schafften es aber weiterhin ihre Führung beizubehalten. 
In der 54. Minute konnten die HSGlerinnen nochmals auf 19:20 herankommen.
 
Schlussendlich reichten die Kräfte jedoch nicht aus und die Gegnerinnen konnten sich in den Schlussminuten mit einigen Toren auf einen viel zu deutlichen Endstand von 20:26 absetzen.
 
 
Fazit des Spieles: Viele gute Ansätze waren zu erkennnen, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Gehapert hat es vor allem an der Chancenverwertung. Viele gute Chancen wurden verworfen oder blieben ungesehen. 
Eine hervorragende Leistung zeigte die Torhüterin der Gastgeberinnen, die viele tolle Paraden auf ihrem Konto verbuchen konnte.
 
Trotz guter, sehenswerter Spielphasen geben die 2. Damen die Punkte an die HSG Störtal Hummeln ab.
 
 
#bisansLimit
 
 
Saison beginnt mit einer Niederlage
error: Alert: Content is protected !!