Am 23.11. hatten wir die SG Flensburg-Handewitt zu Gast in Kremperheide. Da immer noch nicht alle Spieler fit sind, haben bei uns aus der mjE Joost und Pepe ausgeholfen. Danke für Euren Einsatz. Da wir ja schon im ersten Spiel feststellen mussten, dass die SG zu stark für uns ist, wollten wir doch wenigstens unsere Leistung im zweiten Spiel steigern und die gesetzten Ziele erreichen. Nach gutem Beginn wurde aber die Handbremse angezogen und im Angriff fast nur noch Standhandball gespielt. Kaum Bewegung ohne Ball, dass gelernte aus dem Training verdrängt und so gerieten wir schnell in Rückstand, der bis zur Halbzeit auf 5:18 anwuchs. Bezeichnend an diesem Rückstand war, dass 15 Tore der SG aus der ersten oder zweiten Welle gefallen sind und die Abwehr nur zugeschaut hat. In der Halbzeit wurden die Jungs wachgerüttelt und so klappte in der zweiten Hälfte doch der ein oder andere Spielzug. Der Druck zum Tor wurde erhöht, es wurde sich mehr bewegt und auch in der Abwehr konnte der Ball das ein oder andere Mal erobert werden. Letztendlich aber ist die SG mindestens zwei Nummern zu groß, was sich im Endergebnis von 13:37 wiederspiegelt. Aber auch dieser Niederlage konnten wir positives mit nehmen. Danke an Alle für die Unterstützung. Am 01.12. geht es dann Auswärts gegen die HSG SZOWW. Anwurf in Ostenfeld ist um 13.30 Uhr.

MjD mit Zuviel Respekt vor dem großen Namen
error: Alert: Content is protected !!