Heute gastierten wir in der Volksbankarena und spielten gegen den HSV. Leider ging das Spiel am Ende mit 29:25 verloren. Nach einem schnellen 2:0 Rückstand konnte sich keine Mannschaft bis zum 6:6 in der 12. Minute absetzen. Dann kassierten wir eine 2-Minuten-Strafe, in der wir uns nicht clever verhielten. Zudem wurde die "Abwehr durch den Kreis"-Regel meiner Meinung nach nicht auf beiden Seiten gleich ausgelegt. So gerieten wir mit 9:6 in Rückstand, konnten noch einmal auf 9:8 verkürzen, einige Fehlwürfe führten dann aber zu einem 15:10 Rückstand. 
Zwar gelang es uns immer wieder diesen Rückstand auf drei Tore zu verkürzen, aber bis zum 23:18 in der 42. Minute hatte dieser Bestand. Nun hatten wir eine sehr gute Phase, konnten Bälle in der Abwehr abfangen und diese vorne konsequent verwerten. In der 45. Minute machten wir es durch das 23:22 noch einmal richtig spannend. Leider kassierten wir in dieser Phase wieder eine fragwürdige 2-Minuten-Strafe und dem HSV gelang ein 26:23. Nun öffneten wir die Deckung, konnten am Sieg der Hamburger aber nichts mehr ändern.
 
HSG:
Lasse Willmann, Jannis Holler; Jarnes Faust (4), Per Kling (5), Mika Magens, Hagen Wollenberg, Ole Kling (1), Jona Bichmann (1), Ole Hennings (14/3), Florian Möller, Niklas Greve
 
MJB – Spannendes Spiel ohne Happy End
error: Alert: Content is protected !!