Heute hatten wir den ungeschlagenen Tabellenführer, die SG Flensburg-Handewitt, in Münsterdorf zu Gast und lieferten den Zuschauern ein tolles und spannendes Handballspiel. Die SG ging anfangs mit 1:4 in Führung. Obwohl wir uns vorgenommen hatten, mutig im Angiff zu spielen, wurde dieses nicht befolgt und wir mussten schon nach sechs Minuten eine Auszeit nehmen. Danach besserte sich unser Angriffsspiel, wir schlossen energischer ab und ließen den Ball besser und schneller laufen. So stand es in der 14. Minute 8:8 und blieb ausgeglichen bis zum 15:16 Pausenrückstand. Auch in der Abwehr standen wir gut. Nur Fynn und Mikael konnten sich durch ihre 1-1 Stärke immer wieder durchsetzen, obgleich ich im Spiel und am Ende bei den Schiedsrichtern bemängelte, dass ich gern den einen oder anderen "Schritte-Pfiff" für uns gehabt hätte.
Auch in der zweiten Halbzeit ging es spannend weiter und wir erspielten uns durch kluge Wechsel und ein geschicktes Überzahlspiel in der 29. Minute eine 18:17 und in der 35. Minute eine 22:21 Führung und sorgten für eine tolle Stimmung in der Halle. Leider hatten wir zwischen der 36. und 41. Minute einige unglückliche Szenen im Angriff und in der Abwehr, erzielten kein Tor und ermöglichten Flensburg einen 4:0 Lauf, der das Spiel entschied. Danach waren wir wieder gleichwertig, konnten den Vorsprung der Flensburger aber nicht mehr entscheidend verändern. Trotzdem war es eine sehr gute Leistung.
 
HSG:
Lasse Willmann, Jannis Holler; Jarnes Faust (5), Per Kling (4), Mika Magens, Hagen Wollenberg, Ole Kling (5), Jona Bichmann (6), Ole Hennings (8/4), Jacob Peters, Florian Möller (1), Niklas Greve 
 
MJB – Großer Kampf gegen Flensburg
error: Alert: Content is protected !!