Am 17.11.2019 waren wir ersatzgeschwächt mit Unterstützung aus der mjE (Danke Joost) zu Gast bei der HSG Eider/Harde in Hohn. Das erste Spiel hatten wir mit 10:31 verloren und hatten uns das Ziel gesetzt, im zweiten Spiel mehr als 15 Tore werfen und maximal 30 zu kassieren. Und es fing munter an, unsere Jungs waren in der Abwehr hellwach und konnten den ein und anderen Ball erobern und in Tore ummünzen. Auch die einstudierten Spielzüge trugen zum Teil Früchte und führten zu sehenswerten Treffern. Speziell das Zusammenspiel zwischen Max und Felix klappte prima. Durch die kompakte Abwehr konnte sich Jonas im Tor durch tolle Paraden auszeichnen und so konnten wir den Rückstand mit fünf Toren zur Halbzeit gering halten. In der Pause wurde noch mal an den Stellschrauben gedreht, die Fehler angesprochen und so konnten wir bis zur 28. Minute den Rückstand halten. Dann verließ uns doch etwas die Konzentration/Kondition und durch zwei, drei leichte Fehler luden wir den Gastgeber zu schnellen Toren ein. So konnte die HSG Eider Harde Tor für Tor absetzen. Unser ersten Ziel hatten wir in der 34. Minute erreicht. Treffen 15 wurde durch Linus eingenetzt. Jetzt noch mal in der Abwehr wachsam sein und unser zweites Ziel erreichen. Die letzten Kräfte wurden mobilisiert und wir ließen 28 Gegentreffen zu. Den spektakulärsten Treffer erzielte Connor mit der Schlusssirene und so verloren wir 28:17. Durch die geschlossene Mannschaftsleistung konnten wir beide Ziele erreichen und man konnte merklich eine Leistungssteigerung zum ersten Spiel erkennen. Jetzt erwarten wir am 23.11. die SG Flensburg-Handewitt in Kremperheide. Anwurf ist um 15.00 Uhr. Danke an Alle für die Unterstützung. Für die HSG Kre/Mü spielten: Jonas (TW), Max (5), Felix (6), Tjark, Joost, Connor (4), Hannes, Linus (2), Omar.

Die mjD verliert nach gutem Spiel in Hohn
error: Alert: Content is protected !!