Verpatzter Start der zweiten Herren:

Der Gang zur Pressekonferenz fiel Frank sichtlich schwer. Zu tief war die Enttäuschung über die Niederlage gegen die HSG 91 Nortorf mit 28:31 am vergangenen Samstag.
„Wir hatten uns viel vorgenommen, einen schlagkräftige Truppe auf der Platte und sahen dem Spiel entspannt entgegen!“ klang es nun.
Gleich zu Beginn der Partie stießen wir auf motivierte Gegner, die uns das Spiel schwer machten. Unsere anfängliche Abschlussschwäche gab Ihnen zusätzlich Auftrieb.
Nach ca. 10. Min. (5:6) hatten die Gäste unsere Abwehr ausgeguckt und setzen sich mit einem Treffer vom Kreis mit 5 Toren auf 5:10 (17.) ab.
Durch die Einwechslung von Perez (6:10 / 8:10) und Joe (10:11) konnten wir zwar vorn nun mehr überzeugen, fingen uns hinten aber immer wieder unnötige Tore ein.
„Das, was unsere Abwehr da gezeigt hat, war einfach Mist! Kein Zupacken, es fehlte an der Geschlossenheit. Das macht jeden Gegner stark.“ kommentierte Mogge diese Phase.
Versemmelte Siebenmeter und diverse Alutreffer bescherten uns somit einen unbefriedigten Halbzeitstand von 11:18.
Auf die Ansprache in der Kabine wollte Frank kein weiteres Wort verlieren.
Der zweite Durchgang begann, als hätte es keine Pause gegeben. Erneute Fehlwürfe vorn – konsequent Tore der Gäste hinten… „Auf Fassbier bekommt da keiner Bock!“ schnaufte Ole.
Über ein 15:20 (38.) und vier Toren in Folge kamen wir auf 19:22 (45.) heran. „Die drehen das noch, gewinnen mit 2 Toren“, meinte Kasi noch optimistisch am Spielfeldrand zu mir.
Tatsächlich schwangen wir uns zum 25:26 (54.) auf, es schien als würde sich das Blatt wenden. Den Gästen gelangen jedoch weitere drei Tore und so lief es auf den Endstand von 28:31 hinaus.
„Sie waren uns in der ersten Halbzeit diese entscheidende Nasenspitze voraus. Zwar haben wir uns im zweiten Durchgang gefangen, letztlich haben wir gegen einen konsequent solide spielenden Gegner verloren“, resümierte der Trainer später am Zapfhahn.
Am kommenden Samstag erwarten wir nun unseren Tabellen-Nachbarn, die SG Kollmar/Neuendorf in Kremperheide zum Rückspiel und freuen uns auf zahlreiche Unterstützung in heimischer Halle. Eure 2. Herren
:en

Das hätte besser laufen müssen..
error: Alert: Content is protected !!