Zum letzten Punktspiel der Saison ging es für die Damen der HSG KreMü nach Hamdorf wo man gegen die HSG Eider Harde 2 antreten musste. Die Zielsetzung dabei war klar, wollte man die Chance auf den Aufstieg am Leben erhalten war ein Sieg Pflicht zudem musste Nortorf in Fockbek verlieren.

Die Vorbereitungen auf dieses wichtige Spiel liefen jedoch nicht gerade optimal, Jule Eggers musste aus dienstlichen Gründen passen und Franzi Herrmann fiel krankheitsbedingt aus, zudem musste Trainerin Moni Witt auf die verletzten Lina Asmussen, Maike Lanckow und Hanna Sierk verzichten, so dass auch nur eine Torhüterin dabei war.

Wie die Vorbereitung verlief dann auch das Spiel, die jeweilige Führung der HSG durch Lina, Laura und Nicola Sandkamp glichen die Gastgeberinnen postwenden aus und gingen selbst zum 4:3 in der 11. Minute in Führung. Katharina Asmussen und Merle Schuhmacher glichen nun ihrerseits aus ehe Nicola mit zwei Toren aus dem Rückraum die Gäste wieder in Front brachte, die Laura mit dem 6:8 zur ersten zwei Führung nutzte. Abwehr okay, Angriff zu viele Fehler, zu lange Pässe konstatierte Moni auf der Bank und erst die folgenden Minuten brachten etwas Belebung ins Spiel der HSG Damen. Daraus resultierend erhöhte die HSG KreMü durch Laura und Lina auf 8:12 Tore was gleichzeitig den Halbzeitstand darstellte.

Nach der Pause zeigte sich schnell das es am heutigen Tage auch weiterhin ein zähes Spiel bleiben würde. Zwar konnte Eider Harde das erste Tor nach dem Seitenwechsel erzielen doch stellte Merle umgehend den alten Abstand wieder her, was aber auch das letzte Tor für die nächsten 7 Minuten sein sollte. Erst in der 42. Minute gelang Laura mit dem 11:14 der nächste Treffer für die HSG KreMü, die danach zulassen musste, dass Eider Harde die Führung auf ein Tor (13:14) in der 48. Minute verkürzen konnte ehe Katharina zum 13:15 traf. Alina Schulze sowie Laura und Lina konnten dann bis zur 57. Minute erneut einen drei Tore Vorsprung erzielen, den die HSG Damen nun nicht mehr aus der Hand gaben. Erneut Merle mit einem Winkelkracher und Laura erhöhten dann auf 16:20 Tore bevor die HSG Eider Harde zum 17:20 Endstand treffen konnte.

Geehrt wurden nach Spielende die HSG Eider Harde zur fairsten Mannschaft und aus den Reihen der HSG Lina Sandkamp als Torschützenkönigin der KOL vor ihrer Schwester Laura, die den 2.Platz erreichte. Nach dem Spiel ging es gemeinsam nach Fockbek wo das Spiel gegen die HSG Nortorf erst um 18:00 Uhr begonnen hatte. Hier konnte die heimische HSG die HSG Nortorf besiegen und wurde verdient Meister der KOL, dazu gratulieren wir recht herzlich. Schöner Nebeneffekt war natürlich, dass die HSG KreMü dadurch zweiter in der KOL bleiben würde womit noch alle Aufstiegschancen gewahrt bleiben.

Abschließend zog Trainerin Moni Witt ein recht positives Fazit der ersten gemeinsamen Saison mit den Damen. Man hat sich in diesem Jahr zu einer echten Mannschaft zusammengefunden, vor allem in der Abwehr, mit 339 Gegentoren ließ man die wenigsten aller Mannschaften zu, hat es schon sehr gut geklappt. Im Angriff werden wir neben unserem Tempospiel allerdings noch einiges zu tun haben.

Für die HSG spielten: Vanessa Kelsch (TW), Alina Schulze (1), Daniela Küster,  Lisa Lanckow, Lina Sandkamp (4), Laura Sandkamp (7), Merle Schuhmacher (3), Nicola Sandkamp (3), Katharina Asmussen (2), Lea Sambale.

Follow us:
error
1. Damen beschließen mit Arbeitssieg gegen Eider Harde die Saison
error: Alert: Content is protected !!