Nachdem sich die 2. Damen in einem sehr durchwachsenen Spiel gegen die Bramstedter TS mit 36:23 geschlagen geben musste, sollte nur der Negativtrend gegen die SG Bordesholm/ Brügge durchbrochen werden.
 
Die Defizite gegen die Bad Bramstedterinnen, die sich sowohl im Angriff als auch in der Abwehr auftaten, wurden besprochen und nun galt es diese im Spiel gegen die SG Bordesholm/Brügge nicht zu wiederholen.
 
 
Leider bleibt zum Spiel gegen Bordesholm zu sagen, dass die Damen bis zum Abpfiff dem Rückstand hinterher liefen.
 
Es gelang nicht die Fehler in der Abwehr komplett auszumerzen und im Angriff wurden zu viele 100 %ige nicht verwandelt.
 
 
Das Spiel gegen die SG Bordesholm/Brügge endete somit nach einem Halbzeitstand von 6:13, mit einem Endstand von 15:23 für die Gegnerinnen.
 
Trotz der erneuten Niederlage ist ein Aufwärtstrend im Spiel der HSGlerinnen zu erkennen gewesen.
 
#bisansLIMIT–wir geben nicht auf.
Negativserie hält an.
error: Alert: Content is protected !!