Am Samstag trat unsere Mannschaft gegen den Gastgeber aus Weddingstedt/Hennstedt/Delve 
und den Regionsligameister HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen an. In einem Turniermodus
Jeder gegen Jeden über eine Spielzeit von jeweils 2×15. Minuten wurde der Startplatz
für das Final Four am kommendem Wochenende in Hennstedt/Uhlsburg ermittelt.
Im ersten Spiel ging es gegen die Gastgeber der HSG We/He/De. Unser Trainer forderte
volle Konzentration und einen wachen Kopf von seinen neun Akteuren. Wir wollten uns
mit einem Sieg eine gute Ausgangsposition für das zweite Spiel schaffen. Trotz einer
schnellen Führung konnten wir uns nicht absetzen. Der Gegner stellte uns mit seiner gewohnt
robusten und starken Abwehr immer wieder vor Probleme. Über ein zwischenzeitliches 3:3
ging es mit einer knappen 5:4 Führung in die Pause. In der Halbzeitansprache hob unser
Trainer nochmals die Qualität in der Breite unserer Mannschaft hervor. Jeder einzelne
Akteur solle bedingungslos den Torabschluss suchen. Diese Ansage beherzigte unsere HSG
in der zweiten Halbzeit. Bis Mitte der zweiten Hälfte konnten wir uns erstmals mit drei
Toren 8:5 absetzen und mit einem "Drei zu Null" Lauf zum Ende der Partie gewannen
wir das Auftaktspiel mit 13:9. Sieben der acht Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste
eintragen. Taktisch eine tolle Leistung der Mannschaft.
Für unsere HSG spielten:
Tjard TW; Leif:2; Tjore:1; Thore:1; Julius:6; Melvin:1; Johann:1; Felix;Phillipp:1
Im zweiten Spiel ging es für uns um den Turniersieg gegen die Mannschaft aus Owschlag/Kropp/
Tetenhusen. Klare Ansage unseres Trainers: " Die Abwehr muß stehen, klare Torchancen
herausarbeiten". Obwohl wir schlecht ins Spiel fanden und schnell mit 0:2 zurücklagen
drehten wir das Ergebnis über 3:2 und ein 4:4 bis zur Halbzeit 7:4. In der Kabine Kräfte
sammeln und taktisch neu ausrichten. Ganz stark, die Mannschaft erarbeitete sich im
Gedankenspiel die Spielzüge für die zweite Halbzeit gemeinsam! Letzte Ermahnung des
Trainers:" Nur die Abwehr nicht vergessen".Über ein 8:4 und 9:5 wurde es zum Ende der
Begegnung 12:11 noch einmal spannend. Aber unsere Abwehr um Leif, Tjore und vorallem
Melvin ( er gönnte sich nur bei den Zeitstrafen eine kleine Pause ) hielten den Sieg mit
13:11 fest.
Besonders bemerkenswert war unsere Torhüterleistung von Tjard während des Turniers.
Trotz Verletzung sahen wir tolle Paraden. Unsere medizinische Abteilung gab alles um ihn
auf der "Platte" zu behalten.
Für unsere HSG spielten:
Tjard TW; Leif:5; Julius:6; Tjore:2; Felix; Thore; Melvin; Phillipp; Johann
Einen Dank an die Gastgeber für die Ausrichtung des Turniers, die Schiedsrichter und
besonders an unsere Fangemeinde für die Stimmung in der Halle. Es war uns eine Ehre
für Euch zu spielen!
Die Reise geht weiter und wie sagt unser gefürchteter "Taktikfuchs" Torben:" Verloren
und Gewonnen wird im Kopf", ein Thema seiner Lizenzweiterbildung vom Osterwochenende.
Follow us:
error
mJD gewinnt Landesbestenvorentscheid
error: Alert: Content is protected !!